VoIP-Anlage hinter einem bintec Router

458Aufrufe 11. Dezember 2019 11. Dezember 2019 1

Es gibt oft das Szenario, dass eine VoIP-Anlage keinen direkten Internetzugang hat. Daher muss ein Router vor der VoIP-Anlage angeschlossen werden. Damit nun VoIP-Verbindungen zu Stande kommen, muss das NAT im vorgeschalteten Router konfiguriert werden.

NAT-Konfiguration im bintec Router
In der Regel kann man diesbezüglich den Assistenten “VoIP PBX im LAN” nutzen. Dieser Assistent konfiguriert im bintec Router das NAT als “full-cone NAT”.
Details dazu finden Sie unter:

bintec RS353jw – Details zu Einstellungen des GUI-Assistenten “VoIP PBX im LAN”

Es gibt allerdings VoIP-Anlagen, die ein symmetrisches NAT voraussetzen und daher darf der Assistent “VoIP PBX im LAN” nicht genutzt werden. Für diese VoIP-Anlagen wird die NAT-Konfiguration im folgenden Beispiel gezeigt.

Schritt 1
Im Menü “Netzwerk / NAT / NAT-KONFIGURATION” legen Sie für die Internet-Schnittstelle einen Port-Bereich wie folgt an:

Schritt 2
Damit der vorgegebene Port-Bereich auch ausgehend berücksichtigt werden soll, ist eine zusätzliche Konfiguration notwendig. Schalten Sie dazu die Ansicht von “Standard” auf “SNMP-Browser” im bintec Router um. Öffnen Sie nun in der Gruppe “ip” die “ipNatOutTable” und legen den folgenden Eintrag an:

Bemerkung:
der Parameter “ipNatOutIfIndex=30010001” bezieht sich auf die Internet-Schnittstelle (WAN_TELEKOM ADSL2+).
Der Parameter “ipNatOutIntAddr=192.168.0.100” ist die LAN IP-Adresse der VoIP-Anlage.

 

Basis:
RS353j, be.IP-Serie
BOSS-Release: > 10.1.7