Endgeräte Sonstiges

Einrichtung eines Konferenztelefons

357Aufrufe 31. Januar 2020 0

Diese FAQ beschreibt die Einrichtung eines IP-Konferenztelefons am Beispiel eines Auerswald COMfortel C-400

 

In diesem Beispiel wird das Telefon als Standart SIP Teilnehmer im TK – System eingerichtet.

Genaugenommen unterstützt das in diesem Beispiel verwendete Konferenztelefon die Einrichtung von bis zu ‘drei’ SIP-Konten – Accounts

Eine entsprechende Vorbereitung des TK – Systems be.IPplus oder Hybird wird hierfür vorausgesetzt.

– drei Benutzer – drei interne Rufnummern – Zuweisung zu einer oder verschiedenen Berechtigungsklassen –

Hierfür kann eine Vorbereitung am einfachsten über die GUI der be.IPplus oder der Hybird, mit dem Assistenten – Telefonievorgenommen werden.

 

Das Konferenztelefon kann entweder manuell (per Hand) über das Menü oder über die GUI per Browser eingerichtet werden.

In den folgenden Darstellungen (Screenshots) wurden bereits Einstellungen vorgenommen.

Nach erfolgter Anmeldung an der Oberfläche des Konferenztelefons wird direkt der gegenwärtige Status dargestellt.

 

Die Einrichtung des Accounts erfolgt mit den folgenden Eingaben – ‘User Identifer’ bezieht sich auf die interne Nebenstellennummer.

 

 

Unter Network ‘Basic’ und ‘Advanced’ können alle wesentlichen Netzwerkeinstellungen auf einfache Weise vorgenommen werden.

Hierbei wird allerdings unbedingt ein Reboot notwendig, damit Ihre Änderungen wirksam werden.

 

 

Einen Überblick über die Struktur der GUI bekommt man anhand dieses Screenshots.

Wichtig ist außerdem die Einrichtung des Zeitservers.

Meine Empfehlung ist, die be.IP plus oder die Hybird, als Zeitserver für alle an der Telefonie beteiligten Geräte zu verwenden.

Bei fehlendem oder fehlerhaftem Abgleich ist mit Fehlfunktion / fehlerhafter Zeitdarstellung zu rechnen.

 

 

 

Stand: Jan. 2020

Software-Basis: ab 10.2.x

Produktgruppe: Fremdgeräte an PBX – be.IP plus, und Hybird 300/600

tst