Einrichtung von CLIP-No-Screening

14Aufrufe 9. Oktober 2019 0

Allgemein

Das optional zubuchbare Leistungsmerkmal CLIP-No-Screening erlaubt es an einem Telefonanschluss Absenderrufnummern zu versenden, die nicht zu dem jeweiligen Anschluss gehören. Dies kann erforderlich sein, um eine Servicerufnummer (0800…) zu übertragen oder um im Falle einer Anrufweiterschaltung oder eines Parallelrufs die Rufnummer des originalen Anrufers an das Ziel zu übermitteln.

Voraussetzungen

  • Das Leistungsmerkmal muss vom Provider unterstützt und freigegeben sein
  • Die externen Anschlüsse sind eingerichtet und funktionstüchtig
  • Die Teilnehmer der Telefonanlage können intern und extern Telefonieren

Konfiguration

Anschlusseinstellungen

In den Anschlusseinstellungen wird für den gesamten Anschluss festgelegt, wie die Absenderrufnummer zu setzen ist. Dabei stehen die folgenden Optionen zur Auswahl:

  • Standard – Die Absenderrufnummer wird aus der Kopfnummer und der internen Rufnummer des Teilnehmers zusammengesetzt
  • Globale Rufnummer für CLIP-No-Screening – Alle Teilnehmer übermitteln dieselbe Rufnummer, die nicht zum Anschluss gehören muss
  • Individuelle Rufnummer für CLIP-No-Screening – Die zu versendende Rufnummer wird pro Benutzer festgelegt
  • Feste DDI nach Extern – Alle Teilnehmer übermitteln dieselbe Rufnummer, die zum Anschluss gehört

Bei Auswahl der Option, eine globale oder individuelle Rufnummer für CLIP-No-Screening zu übermitteln, kann zusätzlich die Auswahl „Rufnummer des entfernten Gesprächspartners anzeigen“ aktiviert werden. Dies bewirkt, dass im Fall einer Anrufweiterschaltung oder eines Parallelrufs die ursprüngliche Absenderrufnummer übermittelt wird.

Einstellungen für Gehende Rufnummer

Einstellungen für Gehende Rufnummer

Im Auslieferungszustand ist die Einstellung zur Übermittlung der Rufnummer immer auf „Standard“ gesetzt. Das heißt, dass die Rufnummer des Teilnehmers versendet wird, die aus der Anschlussrufnummer und der internen Nebenstellennummer des Teilnehmers zusammengesetzt ist. Um dies anzupassen öffnen Sie die Einstellungen des SIP-Providers:

VoIP->Einstellungen->SIP-Provider

Rufnummernkonfiguration

Bevor Sie einem Teilnehmer eine alternative Rufnummer zum versenden zuweisen können, müssen Sie diese in Rufnummernverwaltung der Telefonanlage erst einmal anlegen.

Nummerierung->Externe Anschlüsse->Rufnummern->Neu
Individuelle Rufnummer für CLIP-No-Screening anlegen

Individuelle Rufnummer für CLIP-No-Screening anlegen

Benutzerkonfiguration

Zuletzt muss die neu angelegte Rufnummer noch dem Benutzer zugewiesen werden.

Nummerierung->Benutzereinstellugen->Benutzer->Gehende Rufnummer
Gehende Rufnummer des Benutzers festlegen

Gehende Rufnummer des Benutzers festlegen

Ab sofort wird diese Rufnummer bei gehenden Anrufen des Benutzers als Absendernummer (Anruferadresse) verwendet.

Basis

Stand: Oktober 2019
Software-Basis: 10.2.6.102
Produktgruppe: be.IP Plus PBX, hybird

War die Antwort hilfreich