Hinweise zur NAT Portweiterleitung für eine 3CX PB

157Aufrufe 8. August 2019 11. November 2019 1

Hinweise zur NAT Portweiterleitung für eine 3CX PB

 

NAT Portweiterleitung auf einem Internet Gateway der Serie R, RS, be.IP, be.IP Plus  für eine3CX PBX Anlage

Achtung !! Der Assistent „VOIP PBX im LAN“ darf hier nicht eingesetzt werden. Sie müssen zwingend mit Portweiterleitungen arbeiten.

Wenn Sie den Assistenten schon benutzt haben, dann reseten Sie das System und richten das Gerät neu ein.
Die Einstellungen werden im Menü: Netzwerk -> NAT -> NAT Konfiguration vorgenommen.
Es werden jeweils die benötigten Regeln eingehend wie auch ausgehend benötigt.
Port 5060 Eingehend, UDP zur Übertragung von SIP-Daten.
Port 5061: Eingehend, TCP wenn secure SIP(TLS) genutzt wird.

Port 9000 bis 9500: Eingehend, UDP zur RTP-Kommunikation.

 

Wichtig: Die ausgehenden Regeln müssen mit der NAT-Methode Symmetrisch angelegt werden die original Ports dürfen nicht verändert werden.

Port 5060 Ausgehend, UDP zur Übertragung von SIP-Daten.
Port 5061: Ausgehend, TCP wenn secure SIP(TLS) genutzt wird.

Port 9000 bis 9500: Ausgehend, UDP zur RTP-Kommunikation.

Nach diesen Einstellungen kann der 3CX Firewall Checkerausgeführt werden.

Es sollten alle Tests mit „OK“ angezeigt werden.

Basis:
Stand: Mai 2018
Software-Basis: 10.1.23

 

War die Antwort hilfreich