ISDN Bitfehler Test

180Aufrufe 14. Juni 2019 10. September 2019 0

Der Bitfehler-Test (BERT)

Generelle Informationen

Dieser Test ist Bestandteil einer jeden ISDN-Installation. Vor jeder Installation sollte das Amt mit Hilfe eines Bitfehler-Test überprüft werden. Erfahrungsgemäß sind bis zu 10 % aller ISDN-Anschlüsse gestört, oft merkt man es nicht gleich bei der Installation, daher ist ein Bit-Fehler-Test zwingend notwendig. Der Bit-Fehler-Test kann nicht vom Provider aus dem Service her vorgenommen werden, daher ist es dem Provider auch nicht möglich einen Anschluss aus der Ferne auf Bitfehler zu überprüfen. Da der Provider aus der Ferne keinen BIT-Fehler-Test durchführen kann, kann der Provider auch aus der Ferne nicht feststellen, ob der Anschluss störungsfrei ist. Der Provider müsste einen Techniker mit einem Testgerät zum Kunden schicken um die Störungsfreiheit fest zu stellen. Daher ist es unerlässlich bei ISDN-Installationen, ein Prüfgerät zur Hand zu haben, das diese Mindestanforderungen erfüllt:

  • Betrieb als Endgerät am gespeisten und ungespeisten Mehrgeräte-Anschluss hinter einer Telefonanlage, einem Media-Gateway oder hinter einem NTBA
  • Betrieb als Endgerät an einem ungespeisten Anlagen-Anschluss hinter einem NTBA
  • Betrieb als Endgerät am Uk0 des Providers am Mehrgeräte-Anschluss (also vor dem NTBA)
  • Betrieb als Endgerät am Uk0 des Providers am Anlagen-Anschluss (also vor dem NTBA)
  • Bitfehler-Test in allen oben aufgeführten Anschalte-Varianaten

Es gibt eine Fülle von Herstellern und Geräten die diese Funktionen unterstützten. auch wenn ISDN als reine Amtsschnittstelle demnächst (Plan der meisten Provider ist eine Abschaffung nicht vor 2022) wegfallen wird werden und Media-Gateways und interne ISDN-Bus sicher noch die nächsten 10 bis 20 Jahre bei der Installation und Entstörung beleiten. Hersteller von ISDN-Prüfgeräten sind z.B.

Elmeg, Telekom, Trend, Argus…

Für die meisten Anwendungen sind die alten ISDN-Prüftelefone, die heute sehr günstig gebraucht zu kaufen gibt, optimal geeignet. Das wären z.B. das PrTel93i, PrTel96, Aurora Plus, Aurora 4W3T und baugleiche Geräte…

Unser Support wird Sie bei Problemen bei ISDN stets auf die Verwendung eines derartigen Gerätes hinweisen und geht auch davon aus, dass bei einer ISDN-Installation ein derartiges Gerät vor Ort ist.

Der Bit-Fehler-Test

Beim Bit-Fehler-Test stellt das Prüfgerät eine Verbindung zu sich selber her. Es muss also die eigene Rufnummer angerufen werden. Wenn die Verbindung steht, sendet das Gerät Testdaten auf einem B-Kanal und prüft die gesendeten Daten mit den empfangenen Daten Bit für Bit auf dem anderen B-Kanal. Es sollten keine Bitfehler auftreten. Üblicher Weise wird für den Bitfehler Check ein 2047 bit langes Pseudozufallsmuster entsprechend ITU G.821 / 0.152 verwendet.

Vorgehensweise

Wie geht man vor, um eine Leitung zu prüfen oder zu entstören

  • Bei einer VoIP-Anlage ohne ISDN-Ämter aber mit internen ISDN-Bussen.
    • Entfernen Sie das ISDN-Anschlusskabel am Endgerät und stecken dieses direkt in Ihr Prüfgerät.
    • Starten Sie den Bitfehler-Test, in dem Sie ihre eigene interne Rufnummer anrufen (ggf. deaktivieren Sie die automatische Amtholung, da Prüfgeräte oftmals weder * noch # wählen können) je länger die Dauer, desto besser
    • Bewegen Sie die Leitungen während des Tests um z.B. eine Wackelkontakt in der Leitung zu erkennen
    • Treten Bitfehler auf, prüfen Sie Schritt für Schritt rückwärts, also als Nächstes an der Ansachlussdose, dann an der Anlage direkt, bis keine Fehler mehr auftreten.
      • Tritt der Fehler also am Telefon auf, an der Anschlussdose aber nicht mehr, ist sehr wahrscheinlich das Anschlusskabel vom Telefon defekt.
  • Bei ISDN-Anlagen mit ISDN-Ämtern (auch bei VoIP zu ISDN-Boxen / Media-Gateways)
    • Stecken Sie sich auf einen internen ISDN-Bus der Anlage
    • Starten Sie den Bitfehler-Test, in dem Sie ihre eigene Amts- Rufnummer anrufen (ggf. deaktivieren Sie die automatische Amtholung, da Prüfgeräte oftmals weder * noch # wählen können) je länger die Dauer, desto besser
    • Treten Bitfehler auf, prüfen Sie Schritt für Schritt rückwärts, also als Nächstes am NTBA (oder der ISDN-Box) , dann ggf. direkt am Uk0 des Providers vor dem NTBA.
      • Tritt der Fehler also hinter dem NTBA auf, jedoch nicht vor dem NTBA, dann wird der NTBA defekt sein und miss ersetzt werden.
      • Tritt der Fehler auch auf Uk0, also vor dem NTBA auf, müssen Sie eine Störungsmeldung beim Provider aufgeben.

Basis

Stand: Juni 2019
Software-Basis: softwareunabhängig
Software-Basis: Alle ISDN-Telefonanlagen
Produktgruppe: Alle bintec elmeg Produkte (TK-Anlage & Media-Gateway)
jk2019