Erstellen eines D-Kanal Traces

176Aufrufe 24. Juni 2019 8. November 2019 1

Die Analyse des ISDN D-Kanals ist im Fehlerfall wichtig, wenn es z.B. beim Einsatz eines Media Gateways Probleme gibt.

Voraussetzungen

Trace

Konsole

Ermitteln der Schnittstellennummer auf der Konsole

Verbinden Sie sich per Konsole mit dem Gerät, beispielsweise per Telnet mit PuTTy.

Ermitteln Sie die Schnittstellennummer der verwendeten ISDN-Schnittstelle.

Beispiel be.IP plus im PBX-Modus:

be.IPplus:isdnIfTable> isdniftable

inx Index(*ro)               Description(ro)          Layer1State(ro)
    BchannelControl(ro)      ActivationRequest(rw)    Mode(rw)
    TimerT3(rw)              UsePowerDetector(rw)     NumberOfChannels(ro)
    Timeouts(ro)             Activates(ro)            Deactivates(ro)
    AutoconfigState(rw)      Autoconfig(rw)           LicenseUsage(ro)
    BriIfType(ro)            AdminState(rw)           OperState(ro)
    Slips(ro)

  0 2000000                  "bri-0"                  g3
    controlled               nooperation              nt
    5000                     dontuse                  3
    0                        2                        1
    done                     off                      none
    s                        up                       running
    0

  1 2010000                  "bri-1"                  g1
    controlled               nooperation              nt
    5000                     dontuse                  3
    0                        0                        0
    done                     off                      none
    s                        up                       running
    0

  2 700                      "mpsisdn"                f3
    uncontrolled             nooperation              te
    5000                     dontuse                  3
    0                        0                        0
    done                     off                      none
    0                        up                       down
    0

be.IPplus:isdnIfTable>

Im Beispiel ist ein ISDN-Systemtelefon an bri-0 angeschlossen.

Der Status der Schnittstelle ist g3 (g3 = active, siehe MIB)

Die zu verwendende Schnittstellennummer entspricht dem Index. Im Beispiel also 2000000:

inx Index(*ro) <---          Description(ro)          Layer1State(ro)
    BchannelControl(ro)      ActivationRequest(rw)    Mode(rw)
    TimerT3(rw)              UsePowerDetector(rw)     NumberOfChannels(ro)
    Timeouts(ro)             Activates(ro)            Deactivates(ro)
    AutoconfigState(rw)      Autoconfig(rw)           LicenseUsage(ro)
    BriIfType(ro)            AdminState(rw)           OperState(ro)
    Slips(ro)

  0 2000000 <---             "bri-0"                  g3
    controlled               nooperation              nt
    5000                     dontuse                  3
    0                        2                        1
    done                     off                      none
    s                        up                       running
    0

Trace Befehl

Ist die Schnittstellennummer bekannt, kann der Trace Befehl ausgeführt werden:
be.IPplus:isdnIfTable> trace -h23i 2000000 0&

DIME-Manager

Vorbereitung

Öffnen Sie den DIME-Manager. Das Programm sucht automatisch im Netzwerk nach Geräten der bintec-elmeg GmbH. Wird das Gerät nicht gefunden, fügen Sie es über die Schaltfläche “Gerät hinzufügen” hinzu. In der Übersicht der Geräte wird vor jedem Eintrag ein Pfeil mit rundem Hintergrund dargestellt. Um einen Trace zu starten, muss der Hintergrund grün sein und der Pfeil nach oben zeigen. Zeigt der Pfeil nicht nach oben, ist üblicherweise ein falsches Passwort hinterlegt. Mittels Doppelklick auf den zugehörigen Eintrag können Sie das korrekte Passwort hinterlegen.

Trace

Wird der Pfeil grün, gehen Sie mittels Rechtsklick in das Untermenü des Gerätes. Wählen Sie “Trace Schnittstellen”.

Im Bereich “Schnittstellenauswahl” wählen Sie die Schnittstelle aus, auf der der Trace erstellt werden soll.

Im Beispiel wird das Interface bri-0 mit der Schnittstellennummer 2000000 verwendet.

 

Beispiel:

Basis
Stand: Juni 2019
BOSS Version ab 10.1.2x
Produktgruppe: alle bintec-elmeg Geräte mit ISDN-Schnittstelle, z.B. be.IP und be.IP4isdn

War die Antwort hilfreich