Zugriff auf die GUI mit anderen TCP-Ports als den Standardports 80 für HTTP bzw. 443 für HTTPS

58Aufrufe 3. Dezember 2019 5

Zugriff auf die GUI mit anderen TCP-Ports als den Standardports 80 für HTTP bzw. 443 für HTTPS

1. Vorbemerkungen

– Standardmäßig ist ein Zugriff auf die GUI mit den TCP-Ports 80 für HTTP bzw. 443 für HTTPS vorgesehen.
– Diese beiden TCP-Ports 80 für HTTP bzw. 443 für HTTPS lassen sich jedoch bei Bedarf manuell ändern.
– Auf der (z.B. Telnet-)Konsole sind beide Port-Änderungen möglich, in der Standardansicht der GUI jedoch nur für HTTPS.
– Im Beispiel wird ein bintec Router RS353jw mit Software-Version 10.2.7 Patch 1 verwendet, die Einstellungen erfolgen mittels GUI bzw. Telnet-Konsole.
– Andere Geräte der bintec Router-Serien und der be.IP-Serie mit vergleichbaren Software-Versionen sind teilweise identisch bzw. analog zu konfigurieren.
– Im Zuge der technischen Weiterentwicklung der Systemsoftware können sich Änderungen ergeben.
– Exportieren Sie Ihre aktive Konfiguration in eine externe Datei, bevor Sie mit Änderungen an der Konfiguration beginnen.

2. Vorgehensweise auf der Kommandozeile der Konsole (Telnet-, SSH- oder seriell)

2.1 Vorgehensweise für HTTP

Für HTTP erfolgt die Porteinstellung in der Tabelle “admin” mit der Variablen “biboAdmHttpTcpPort”.
Die HTML MIB-Reference sagt zum “biboAdmHttpTcpPort”: “TCP port for the HTTP server.”

Beispiel zur Umstellung des “biboAdmHttpTcpPort” von 80 auf 8080:

rs353jw_ks:admin> biboAdmHttpTcpPort
biboAdmHttpTcpPort( rw):        80
rs353jw_ks:admin> biboAdmHttpTcpPort=8080
  0: biboAdmHttpTcpPort( rw):        8080
rs353jw_ks:admin>

 Der neue TCP-Port 8080 für HTTP wird hierdurch sofort aktiv.

2.2 Vorgehensweise für HTTPS

Für HTTPS erfolgt die Porteinstellung in der Tabelle “httpAdmin” mit der Variablen “httpAdminSPort”.
Die HTML MIB-Reference sagt zum “httpAdminSPort”: “HTTPS server port.”

Beispiel zur Umstellung des “httpAdminSPort” von 443 auf 4433:

rs353jw_ks:httpAdmin> httpAdminSPort
httpAdminSPort( rw):        443
rs353jw_ks:httpAdmin> httpAdminSPort=4433
  0: httpAdminSPort( rw):        4433
rs353jw_ks:httpAdmin>

 Der neue TCP-Port 4433 für HTTPS wird hierdurch sofort aktiv.

3. Vorgehensweise in der GUI-Ansicht “SNMP-Browser”

3.1 Vorgehensweise für HTTP

Hier erfolgt die Konfiguration des HTTP-TCP-Ports unter “administration” in der Tabelle “admin” mit der Variablen “biboAdmHttpTcpPort”.

Beispiel für das GUI-Menü zur Umstellung des “biboAdmHttpTcpPort” von 80 auf 8080 in der GUI-Ansicht “SNMP-Browser” (Ausschnitt):

Bild 1: GUI-Ansicht “SNMP-Browser” mit Beispiel zur Umstellung des “biboAdmHttpTcpPort” von 80 auf 8080 (Ausschnitt)

Die Aktivierung des neuen HTTP-TCP-Ports 8080 erfolgt ganz unten rechts durch einen Klick auf den Button “OK”.

3.2 Vorgehensweise für HTTPS

Hier erfolgt die Konfiguration des HTTPS-TCP-Ports unter “administration” in der Tabelle “httpAdmin” mit der Variablen “httpAdminSPort”.

Beispiel für das GUI-Menü zur Umstellung des “httpAdminSPort” von 443 auf 4433 in der GUI-Ansicht “SNMP-Browser” (Ausschnitt):

Bild 2: GUI-Ansicht “SNMP-Browser” mit Beispiel zur Umstellung des “httpAdminSPort” von 443 auf 4433 (Ausschnitt)

Die Aktivierung des neuen HTTPS-TCP-Ports 4433 erfolgt ganz unten rechts durch einen Klick auf den Button “OK”.

4. Vorgehensweise in der GUI-Ansicht “Standard” für HTTPS

In der Standardansicht der GUI ist nur für HTTPS eine Umstellung des TCP-Ports vorgesehen.

Die Konfiguration erfolgt im GUI Menü Lokale Dienste, HTTPS unter HTTPS-Server im Feld “HTTPS-TCP-Port”. Die Online-Hilfe sagt zum Feld “HTTPS-TCP-Port”: “Geben Sie den Port ein, über den die HTTPS-Verbindung aufgebaut werden soll. Möglich sind Werte von 0 bis 65535. Der Standardwert ist 443.”

Beispiel für das GUI-Menü zur Umstellung des “HTTPS-TCP-Ports” von 443 auf 4433:

Bild 3: Beispiel mit Umstellung des “HTTPS-TCP-Ports” von 443 auf 4433.

Die Aktivierung des neuen “HTTPS-TCP-Ports” 4433 erfolgt hier durch einen Klick auf den Button “Übernehmen”.

5. Abschlußbemerkung

Vergessen Sie nicht Ihre gewünschte Einstellung bootfest zu speichern und Ihre aktiven Konfigurationen regelmäßig in externe Dateien zu exportieren.

6. Basis

Erstellt: 3.12.2019
Produkt: bintec Router-Serien und be.IP-Serie
Release: 10.2.7 Patch 1
kst31/2019

War die Antwort hilfreich