Automatische VLAN Konfiguration von IP-Telefonen

810Aufrufe 20. Dezember 2019 6

Motivation

Unterschiedliche Beweggründe können dafür sprechen, IP-Telefone in einem anderen VLAN zu betreiben als PCs oder Drucker.

  • Strukturierteres Netzwerk
  • Vermeidung von Zugriff auf die IP-Telefone (Firewallregeln)
  • Trennung von Broadcastdomains

Zudem ist durch die Möglichkeit der Provisionierung der Telefone mit allen erforderlichen Informationen durch das Telefonsystem ein Zugriff auf die Konfigurationsoberfläche in der Regeln nicht nötig. Eine manuelle Konfiguration der zu verwendenden VLAN-ID im Endgerät würde einen unnötigen Mehraufwand nach sich ziehen und würde bei einem Werksreset des Telefons verlorengehen. Daher wäre eine Automatische zuweisung des VLANs wünschenswert.

Umsetzung

be.IP Plus

Um ein separates Netzwerk für die Telefone einzurichten, können Sie sich an dieser Anleitung orientieren: Basics: Konfiguration – DHCP-Server einrichten

Ergänzend zu den beschriebenen Schritten müssen Sie für die neu erschaffene Schnittstelle die für die Telefone benötigten DHCP-Optionen konfigurieren. Wechseln Sie dazu in den Bereich Lokale Dienste -> DHCP-Server -> DHCP-Konfiguration. Dort fügen Sie in den Erweiterten Einstellungen die Option “URL (Provisionierungsserver)” in der Form “http://<Router-IP>/eg_prov” und den Herstellerstring für die bintec elmeg IP-Telefone “elmeg IP (Maxwell)” hinzu.

DHCP-Konfiguration: URL

DHCP-Konfiguration: URL

Switch

Die Switches der bintec elmeg Serie ESW4000 unterstützen das LLDP-Protokoll und dessen Erweiterung LLDP-MED, mit dem es möglich ist, Telefone am Switchport zu erkennen, den Switchport zu konfigurieren und den Telefonen die VLAN-ID mitzuteilen.

VLAN anlegen

Wir gehen in diesem Beispiel davon aus, dass zwei separate Ports der be.IP Plus die Verbindung der zwei Netze zum Switch herstellen. Das Datennetzwerk der be.IP Plus soll mit Port 1 des Switches verbunden werden und das Telefonienet mit Port 2. Für das neu hinzugekommene Telefonienetz muss dazu im Switch ein neues VLAN angelegt werden.

In der Switchkonfiguration wechseln Sie in den Bereich VLAN -> Static und wählen oben als Action “Add” aus. Tragen Sie dann die neue VLAN-ID (hier 20) ein.

Switch: Neus VLAN

Switch: Neus VLAN

Switchports für die Verbindung zur be.IP Plus konfigurieren

Die VLANs müssen nun noch den Switchports zugewiesen werden. Hierzu wählen Sie nun als Action “Edit Member by Interface” aus und wählen den entsprechenden Switchport (1 bzw. 2) aus. Setzen Sie nun den Mode auf “Access” und tragen als PVID die gewünschte VLAN-ID (VLAN 1 auf Port 1 und VLAN 20 auf Port 2) ein.

Switch: VLAN Port 1

Switch: VLAN Port 1

Switch: VLAN Port 2

Switch: VLAN Port 2

Switchports für Endgeräte konfigurieren

Nachdem die Ports zum Anschluss der be.IP Plus konfiguriert sind, müssen noch die Ports konfiguriert werden, an denen die PCs und Telefone angeschlossen werden. Um sicherzustellen, dass die Ports einheitlich konfiguriert werden, richten wir die verbliebenen Ports im ersten Schritt als “Access” Ports im standard VLAN 1 ein und und ändern anschließend den Port Mode auf “Hybrid”. Dieser Modus legt fest, dass ein VLAN auf dem Port ohne Tagging verwendet werden kann (für die PCs) und eines oder mehrere weitere VLANs mit Tagging (für die Telefone). Hierfür bietet der Switch die Mehrfachkonfiguration mit “Edit Member by Interface Range” an.

Switch: Alle Ports als Access im Default VLAN

Switch: Alle Ports als Access im Default VLAN

Switch: Ports umstellen zu Hybrid

Switch: Ports umstellen zu Hybrid

Voice VLAN festlegen

Als nächstes müssen Sie im Switch das Voice-VLAN definieren. Dazu wechseln Sie in den Bereich Traffic -> VoIP, um dort unter Configure Global den Auto Detection Status zu aktivieren und VLAN 20 als Voice VLAN festzulegen.

Switch: Globales Voice VLAN

Switch: Globales Voice VLAN

Interfaces für VoIP konfigurieren

Im letzten Schritt müssen wir die Switchports noch so konfigurieren, dass die Telefone am Port erkannt werden, das VLAN dem Port hinzugefügt wird und das Telefon über das zu verwendende Voice VLAN informiert wird. Dazu wählen Sie in der VoIP Konfiguration den Step Configure Interface aus. Für die Ports PC-/Telefon-Ports müssen Sie den Mode umstellen auf “Auto”. Dadurch wird bei Erkennung eines angeschlossenen Telefons das Voice VLAN zum Port hinzugefügt. Als Discovery Protokoll aktivieren Sie zusätzlich “LLDP”, um die Telefone auch erkennen zu können.

Switch: VoIP Interfaces konfigurieren

Switch: VoIP Interfaces konfigurieren

Ab sofort wird der Switch erkennen, wenn Sie ein IP-Telefon anstecken. Daraufhin wird das Telefon informiert, ab sofort Pakete im VLAN 20 zu taggen und dem Switchport wird das VLAN 20 hinzugefügt. Somit können Sie ohne einen manuellen Eingriff in die Konfiguration des Telefons ein separates Voice VLAN aufbauen.

Basis

Stand: Dezember 2019
Software-Basis: alle Versionen
Produktgruppe: bintec elmeg Switches

Tags: